Coaching Frankfurt

Coaching Frankfurt Blog

Fünf häufige Arbeitsplatzkonflikte gelöst durch Business & Führungskräfte Coaching Frankfurt

Es ist praktisch unmöglich, Arbeitsplatzkonflikte zu vermeiden, wenn Sie für eine gewisse Zeit in einer Organisation tätig sind. Viele Faktoren spielen eine aktive Rolle in einem Konflikt und nicht alle davon sind arbeitsbezogen. Ungelöste Arbeitsprobleme führen häufig zu Depressionen, Unzufriedenheit mit dem Job und Angstgefühl. Kümmert man sich nicht umgehend darum, könnten Mitarbeiter das Problem angehen, indem sie Wut oder Gewalt ausdrücken. In den meisten Fällen entscheiden sich die Mitarbeiter, ihre Stelle zu kündigen. Im schlimmsten Fall kann es Auswirkungen auf die psychische Gesundheit Ihres Angestellten haben.

Obwohl es mehr als diese zu bedenken gibt, habe ich fünf wichtige Probleme aufgelistet, die zu Arbeitsplatzkonflikten führen:

1. Kollision mehrerer Führungskräfte

Ein Zusammentreffen verschiedener Führungsstile ist einer der bekannten Konflikte, denen ich im Alltag begegne. Wenn Mitarbeiter unter verschiedenen Führungen arbeiten, sind sie sich oft unklar, wem sie folgen sollen. Jeder Manager bzw. Jede Führungskraft hat einen ganz eigenen Weg, die Geschäfte zu führen – manche wählen einen direktiven, andere wiederum einen integrierenden Ansatz.

Um dieses Problem anzugehen, muss eine Organisation eine Lösung finden, um ihre Unternehmenskultur zu vereinheitlichen. In meinem Führungskräfte-Coaching in Frankfurt schlage ich Wege vor, um Kontinuität in der Entscheidungsbildung sicherzustellen und werbe für immer wiederkehrende Kommunikation innerhalb einer Organisation.

2. Abhängigkeits-Konflikt

Dies passiert, wenn die Leistung eines Mitarbeiters sich auf jemand anderen auswirkt. Wenn beispielsweise Ihr Vertriebsteam mit der Lieferung des Wochen-Umsatzberichts spät dran ist, dann hat das Einfluss auf Ihre Geschäftsbücher, um diese Informationen zu aktualisieren. Daher ist es unverzichtbar, die Rollen zwischen den Mitarbeitern klarzustellen und sicherzustellen, dass jeder Mitarbeiter diese präzise ausfüllt.

3. Arbeitsweisen-Konflikt

Nicht jeder Angestellte arbeitet gerne im  Team. Was für manche zum Erfolg führt, kann anderen eine Hürde sein. Es gibt Mitarbeiter (besonderes neue Kollegen), die Ihre konstante Führung und Unterstützung benötigen. Gleichzeitig müssen Sie aber auch die Unabhängigkeit einiger Mitarbeiter anerkennen. Sie möchten keinen externen Input, sondern die Aufgabe lieber mithilfe ihrer eigenen Fähigkeiten erledigen. Als Führungskraft müssen Sie verstehen, dass jede Person bestimmte Qualitäten mitbringt. Alles, was Sie tun müssen, ist, zu verstehen, wie und worauf sie reagieren.

4. Kulturbezogene Konflikte

Unabhängig von ihrem Lebensstil und ihrem kulturellen Hintergrund wird von Mitarbeitern erwartet, dass sie alle sich gleich verhalten unter dem Dach der Organisation und in Harmonie miteinander auf die Realisierung eines gemeinsamen Ziels hinarbeiten. Obwohl man von einer einheitlichen Arbeitskultur umgeben ist, könnten manche Faktoren zwischenmenschliche Konflikte zwischen Mitarbeitern auslösen. Kultur umfasst hauptsächlich Werte, persönliche Überzeugungen, Gebräuche. Es ist nicht unüblich, Zeuge einer Situation zu werden, in der das Urteilsvermögen einer Person durch seine/ihre Vorurteile getrübt ist.

5. Persönlichkeits-Konflikte Wie sich ein Mitarbeiter anderen gegenüber verhält, erzeugt ebenfalls Konflikte am Arbeitsplatz. Nicht alle Mitarbeiter nehmen auf die gleiche Weise wahr, ebenso wenig verhalten sich alle gleich. Zwar spielen Kultur oder die Umgebung eine entscheidende Rolle, ist es nichts, was sich leicht abtun lässt. Sie sollten eine Kultur der Inklusivität ermöglichen, in der jeder Mitarbeiter die Gefühle der anderen anerkennt. Als Manager oder Führungskraft eines Teams ist es unverzichtbar für Sie, Arbeitsplatz-Streitigkeiten zu vermeiden. Business oder Führungskräfte-Coaching in Frankfurt hilft beim Verstehen Ihrer Mitarbeiter und der Förderung von Harmonie innerhalb einer Organisation.

No Comments

Leave a Comment